KIX CLOUD JETZT TESTEN! Zum Democenter

KIX18 Tipps & Tricks

Ein anderes DBMS nutzen? Hier erklären wir einen Anwendungsfall


Für den Fall, dass KIX serverbasiert mit einem anderem Datenbankmanagementsystem (DBMS) als dem ausgelieferten genutzt werden soll, ist dies in Grenzen auch möglich. Das ist einer von viele Vorteilen einer Open Source Software: Flexibilität, die durch externe Kräfte getestet und geprüft wird! Aber wie genau geht so eine DBMS Wechsel mit KIX?

Ein gültiger Anwendungsfall ist beispielsweise ein bereits vorhandener separater PostgreSQL-DB-Server. Um dies zu erreichen muss vor dem ersten Start von KIX die Datei "environment" angepasst werden. Während des ersten Startups wird die Datenbank-Verbindung persistent in den Backendcontainer geschrieben. Falls man dies verpasst hat, sollte der bestehende Container schlicht entfernt und eine neue Umgebung gestartet werden.  

 


Die in <kixdbname> benannte Datenbank muss vorhanden, mit UTF-8 Codierung erstellt worden und leer sein sowie dem DB-Nutzer <kixdbuser> mittels des Passworts <kixdbuserpw> via dem Hostnamen <dbhost> voll zugänglich und bearbeitbar sein. Der Nutzer muss DB-Strukturen (table, views, indices, etc.) anlegen, ändern und löschen dürfen.

Hinweis zu MySQL-/MariaDB-Nutzung:

Die Verwendung eines anderen DBMS als PostgreSQL in Version 12 oder 13 wird ausdrücklich NICHT empfohlen und nach außen auch nicht unterstützt. MySQL/MariaDB wird nur auf KIX.Cloud in Ausprägung "Percona" unterstützt.

Mittel- bis langfristig ist davon auszugehen, dass die Unterstützung von MySQL entfallen wird, da einige Funktionalitäten in MySQL/MariaDB nicht vorhanden sind - in PostgreSQL aber sehr wohl (z.B. eine performante Volltextsuche).

 


KONTAKT

Kontakt

Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Rückruf

Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.