Sicheres Zugangsverfahren

mit QR-Code-Scan Gebäudezutritte steuern und dokumentieren

Sie benötigen ein Zugangsverfahren für Sicherheitsbereiche, Veranstaltungen oder andere zutrittsbeschränkte Räume? KIX macht´s möglich.

Über das Agenten-, Kunden- oder Public-Frontend können Besucher, Teilnehmer oder sonstige Berechtigte einen Antrag auf Zutritt zum "Raum" stellen. Die Antragssteller erhalten dann - nach erfolgter Prüfung und Genehmigung - eine E-Mail mit einem QR-Code. Mit diesem QR-Code kann sich der Betreffende dann bei der Einlasskontrolle am Eingang ausweisen.

Der QR-Code enthält einen direkten Link zum Ticket in unsere Open Source Service Software Kix. Dort findet der Kontrolleur nach Scan des Codes alle Informationen zur angemeldeten Person und kann Zu- und Austritte im Ticket festhalten. Nach Ablauf der Genehmigung schließt ein GenericAgent automatisch das Zugangsticket. 


Erstellen eines "Neues Prozessticket" im KIX

Der Antragsteller trägt alle erforderlichen Daten, die zum Zugangsprozess gehören, in ein "Neues Prozessticket" ein.

Diverse Auswahlmöglichkeiten zu "Prozess" oder "Art der Anfrage" sind im System hinterlegt und können entsprechend selektiert werden.

Veranstaltungen beispielsweise werden vom Kunden als CI-Klasse in der CMDB (Gerätedatenbank) verwaltet.

Dies ermöglicht auch die Erstellung verschiedenster Auswertungen, z.B. wieviele Anträge wurden pro Veranstaltung gestellt oder die Erstellung von Teilnehmerlisten usw.

Antragsgenehmigung

Nach Genehmigung des Antrags im Prozess, erhält der Antragssteller eine E-Mail, welche einen QR-Code für die Einlassberechtigung enthält.

Dieser Code muss dem zuständigen Kontrolleur am Eingang vorgezeigt und von diesem entsprechend abgescannt werden. 

Check In und Check Out

Nach Einscannen des QR-Codes gelangt der Kontrolleur direkt zum betreffenden KIX-Ticket über den im QR-Code enthaltenen Link. Ihm stehen dann im "Prozesswigdet" die Auswahlmöglichkeiten "Zugang" (Check-In) bzw. "Austritt" (Check-Out) zur Verfügung. Diese werden dann entsprechend archiviert.

Nach jedem Zugang bzw. Austritt wird am Ticket ein Artikel archiviert, der den Zeitstempel und den ausführenden Kontrolleur protokolliert. Es können beliebig viele Zugänge und Austritte am Ticket archiviert werden.

1 Tag nach Ablauf des im Antrag angegebenen Veranstaltungsdatums schließt das Ticket dann automatisch. Perspektivisch soll danach ein zweites sog. Abrechnungsticket ausgelöst werden, über welches dann ggf. die Abrechnung erfolgen kann.

Klingt gut und wäre etwas für Sie? 

Für weitere Informationen zu dieser tollen KIX-Erweiterung stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. 

Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.


Kontakt

Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Rückruf

Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.