Anonymisierung von ausgewählten Daten in KIX Professional zur Einhaltung des Datenschutzes

Die Anonymisierung erfolgt automatisch bei Tickets, die älter als X Monate sind, und deren Status „geschlossen“ ist. Den KIX Professional-Administratoren stehen umfangreiche Konfigurationsoptionen zur Verfügung. Die Anonymisierung kann sowohl Agenten- als auch kundenbezogene Daten betreffen. Selbstverständlich ist dies kombinierbar. Die definierten Daten aus der Historie werden ebenfalls anonymisiert.

Achtung: Wenn der Kundennutzer (=Endkunde) vom Automatismus anonymisiert wird, werden seine anonymisierten Tickets nicht mehr im SelfService angezeigt.

  • automatische Anonymisierung bei Tickets, die älter als X Monate sind, und deren Status „geschlossen“ ist (konfigurierbare Angabe der Zeit in Monaten)
  • umfangreiche Konfigurationsoptionen, u.a. betroffene Auswahl an TicketTypen, TicketStatus, weitere Ticket-Standard-Parameter (z.B. TicketBesitzer)
  • zusätzliche Einschränkung auf die integrierten Kundendaten-Backends möglich

Dieses Zusatzmodul steht kostenpflichtig für KIX Professional Anwender zur Verfügung.

Häufiges Einsatzszenario

  • Insbesondere öffentliche Einrichtungen haben aufgrund entsprechender Datenschutz-Auflagen die Herausforderung, dass zwar die Inhalte der Tickets erhalten bleiben müssen, jedoch die Zuordnung von Mitarbeitern oder Kunden oder sogar beides nur zeitlich befristet erfolgen darf. Die Hintergründe für diese Forderung können verschiedenster Art sein.