mit professioneller service-software immer auf der sicheren seite

Unter dem technischen Service werden alle Dienstleistungen verstanden, die zur dauerhaften Sicherung und Nutzung eines angeschafften technischen Geräts von Bedeutung sind, insbesondere Installations- und Instandhaltungsleistungen, aber auch Reparatur, Wartung und Ersatzteilversorgung.

Neben dem technischen Aspekt steht auch die Betrachtung der betrieblichen Kosten im Fokus. Bei einem Maschinenausfall kommen auf einen Betrieb in der Serien- oder Massenfertigung zweierlei Kosten zu: Zum einen entstehen Kosten durch eventuelle Reparaturarbeiten oder Neuanschaffung defekter Bauteile. Zum anderen kann das Unternehmen während des Ausfalls die Fertigung an der ausgefallenen Maschine nicht weiter ausführen. Termintreue und Erhaltung der Produktqualität spielen dabei eine sehr wichtige Rolle.

Es gibt zwei Strategien in der heutigen Instandhaltung: Reparatur nach Ausfall und geplante Instandhaltung. Bei beiden Strategien kann ein auf das Unternehmen abgestimmtes Service Managementsystem gute Dienste leisten. Es erfasst zum Beispiel Meldungen zu Defekten und/oder Störungen. Die Dokumentation erfolgt strukturiert und für jeden nachvollziehbar. Die Bearbeitung des Auftrags ebenso. Auch an geplante Wartungstermine wird das Unternehmen so erinnert.

Vorausschauen leicht gemacht

Weit wichtiger sind jedoch präventive Maßnahmen zur Minimierung des Ausfallrisikos. Als Beispiel sei hier die Durchführung vorbeugender Maßnahmen wie Inspektionen und Wartungen genannt. Es werden jedoch auch Strategien genutzt, die auf anderen Kriterien wie zum Beispiel Laufzeiten. Ein typisches Beispiel ist der Wechsel von Verschleißteilen in festen Intervallen.

Erfahrungswerte zeigen auf, dass vorausschauende Instandhaltung sowohl Zeit als auch Kosten immens reduzieren kann. Mit der Einführung eines vorbeugenden Instandhaltungskonzeptes werden im Hinblick auf die Produktivität folgende Ziele gesetzt:

  • wenige Maschinenstillstände innerhalb einer Fertigungszeit
  • kurze Instandsetzungszeiten an den Maschinen
  • geringe Auswirkungen von Maschinenstillstandszeiten auf den Fertigungsfluss

Für die Umsetzung dieser Ziele reicht es jedoch nicht aus, lediglich Wartungsaufgaben zu definieren oder regelmäßige Inspektionen durchzuführen. Für die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens ist eine reibungslose Ersatzteilversorgung von großer Bedeutung. Nimmt es dazu alle Erfahrungswerte wie beispielsweise die Bestellhäufigkeit bestimmter Teile auf und pflegt sie in ein entsprechendes Service Managementsystem ein, läuft die Ersatzteilversorgung quasi wie von selbst.